akku Arbeitskreis Kultur Abstatt

JAHRESPROGRAMM

Die Abstatter Kultur + Konzertreihe

Der akku - Unser Spitzenprogramm 2021

Nachdem wir 2020 infolge der Corona Pandemie weitgehend auf all unsere Kulturveranstaltungen verzichtet haben, werden viele Künstlerinnen und Künstler, die nicht bei uns auftreten konnten, in diesem Jahr nach Abstatt kommen.
Wir bieten Ihnen ein tolles Programm und möchten Sie, liebe Kulturfreundinnen und Kulturfreunde, im Jahr 2021 mit ganz besonderen kulturellen Hör- und Sehenswürdigkeiten verwöhnen!

Hier unser Programm für Sie, schon mal zur Anregung:

 

 

 

 

 

 

 

Achtung: Der Termin wird AUF DAS FRÜHJAHR 2022 verlegt

 

1. 20 + x Jahre „Lehrer in concert“
    mit den Lehrenden der Musikschule Schozachtal

    Sonntag, 13. März 2022
    17.00 Uhr
    Vereinszentrum
Abstatt
    Eintritt: VVK 5 €, AK 7 €

 

Die Lehrenden des Zweckverbandes Musikschule Schozachtal feiern mit dem akku das 20. Lehrerkonzert und bieten ihrem Publikum zu diesem Jubiläum ein ganz besonderes Programm mit einer großen Vielfalt an Instrumenten und einem breiten Spektrum an Musik durch die Jahrhunderte.

 

Sie, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, sollen durch ein abwechslungsreiches buntes Repertoire musikalisch verzaubert werden.

 

 

 

 

 

 

 

ACHTUNG: DER TERMIN WIRD AUF DAS FRÜHJAHR 2022 VERLEGT

 

2. HAGEN VON ORTLOFF
    Erzählabend mit dem mit dem „Eisenbahnromantiker“
    Moderator und Fernsehmensch
 
    Freitag, 29. April 2022
    20.00 Uhr
    Burg Wildeck bei Abstatt
    Eintritt: VVK 10 €, AK 12 €
 

ACHTUNG! BEGRENZTE KARTENZAHL!!

 

Hagen von Ortloff

Hagen v. Ortloff, 1949 in Zwickau geboren, wuchs bei seiner Großmutter in Dresden auf
und bereits mit fünf Jahren war sein Berufswunsch klar: Lokomotivführer. Dampfloks und -schiffe waren die Leidenschaft des kleinen Jungen. 1960 kam er zu seiner Mutter in den
Großraum Stuttgart, sein Vater war bereits 1957 gestorben. Zwölf Jahre lang wohnte er in
Weinsberg und beendete das Gymnasium mit der Fachhochschulreife.
Nach der Bundeswehrzeit studierte Hagen v. Ortloff von 1972-75 an der Fachhochschule für Druck in Stuttgart und schloss als Wirtschaftsingenieur ab.

Anschließend Studium an der Universität Stuttgart:
Politikwissenschaft, Soziologie und BWL. 1984 Universitätsabschluss als Magister rer. pol.. Seine ersten Schritte beim Fernsehen machte Hagen v. Ortloff im Familienprogramm des damaligen SDR: Ab 1977 war er Freier Mitarbeiter bei der Sendung "Durchblick", einer Nachrichten-Sendung für Kinder. Das erste Honorar investierte er in eine Modellbahnlok.
1979 wurde Hagen v. Ortloff Mitglied der Abendschau-Redaktion.
Er produzierte zahlreiche Filmberichte aus dem Bereich "Land und Leute". Von 1978-1998 war Hagen v. Ortloff auch Mitarbeiter in der Fernseh-Sportredaktion. 1991 entstand die Sendereihe Eisenbahn-Romantik: Im ersten Jahr wurden Eisenbahnfilme als Pausen-Füller gesendet.
Die Zuschauerresonanz war aber so riesig, dass es schon wenig später eine Folge pro Woche zur Eisenbahn gab. Die Sendung ist zu einem Markenzeichen des SWR geworden und Hagen v. Ortloff zu "Mr. Eisenbahn-Romantik".
Das neueste Produkt des "Ortloffschen Schaffens" ist der „Internationaler Tag der
Modelleisenbahn“, der ab 2015 regelmäßig am 2. Dezember gefeiert wird.

ACHTUNG: DER TERMIN WIRD AUF DAS FRÜHJAHR 2022 VERLEGT

3. Vernissage
    PINSEL TRIFFT AIRBRUSH   
    BERND FELLMANN Airbrush
    PROF. DR. MICHAEL ZEUCH MalereI
 
    Rathaus Abstatt
    Eintritt frei
    Sektempfang
    Musikalische Umrahmung durch die Musikschule Schozachtal

 

Bernd Felllmann

Der Künstler wurde 1960 in Burg bei Magdeburg geboren, ist von Beruf Diplom Ingenieur für Anlagenbau und lebt in Oedheim.
Von 2012-2017 Kunststudium mit Abschluss Diplomairbrushdesigner an dem IBKK Bochum.
Bernd Fellmann ist Mitglied im Kunstverein Enz, Mitglied im Künstlerbund Heilbronn, Kursleiter an der Schiller VHS (Airbrushkurse) sowie Kursleiter an der VHS Unterland (Airbrushkurse) Seit 2013 zahlreiche regionale und überregionale
Ausstellungen.

 

Prof. Dr. Michael Zeuch

Geb. 27.Januar 1948 in Reutlingen
1969-1973 Hochschulstudium,1977 Promotion an der Universität Stuttgart
1977 - 1996 Industrietätigkeit
1996 Berufung zum Professor für Logistik und Supply Chain Management an die FH Würzburg-Schweinfurt
Seit 1974 Autodidakt in Ölmalerei, Kurse bei Prof. Rittel (Kunstakademie Stuttgart)
Seit 1988 Freundschaft mit Roland Bentz (Bietigheim), zahlreiche gemeinsame Studien- und Malreisen in die Toskana, Ägäis, Mittelmeerraum und in den Himalaya. Malerischer
Schwerpunkt: Aquarellmalerei und Acryltechnik.
1999 Konzeption und Leitung der Ausstellung "100 Jahre Turnen" in Ingersheim, Entwurf des Jubiläumslogos
seit 2011 Aufbau des eigenen Ateliers im Gebiet „Wanne“ Beilstein
2018 Mitglied im Künstlerbund Heilbronn,
seit 3/2019 2. Vorsitzender
Seit 1990 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

 

Wir laden Sie und Ihre Freundinnen und Freunde herzlich ein.

Ausstellungsdauer: von 18. Juni bis 17. September 2021

 

 

 

 

ACHTUNG: DER TERMIN WIRD AUF den sommer 2022 VERLEGT

 

4. KABARETTABEND OPENAIR
    BERND KOHLHEPP & FÜENF
    Comedy und Musik mit Herrn Hämmerle
    und der grandiosen Acapella Gruppe Füenf

  

    Freitag, 01. Juli 2022,
    Beginn 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr
    im Bürgerpark Abstatt
    mit Bewirtung im Park
    Eintritt frei

 

“Herr Hämmerle & FÜENF”

Bernd Kohlhepp
Der schräge Schwabe mit den gefährlichen Geistesblitzen hat es in sich: Er ist Sänger, Entertainer, Charmeur, Provokateur und Improvisator unter einem Hut. Neben dem querköpfigen Harlekin „Herr Hämmerle“ hat Bernd Kohlhepp auch andere Figuren im Repertoire, die rüstige Frau Schwerdtfeger, den Schwaben-Nerd Ebse Walker
oder auch Hotte, den Tresen(ver)steher. Die Schwäbische Zeitung schreibt:
„Dieser Mann ist eine Wucht. Was kann der nicht?“

 

FÜENF

Wer nur über ein Fünkchen Humor sowie halbwegs intakte Ohren verfügt, kann es an einer Hand abzählen: FÜENF rocken! Ihr Tempo bricht Rekorde. Die unvergleichliche Mixtur aus Wortwitz, Ohrwurm und Bühnenpower macht süchtig. Musicomedy ohne Rücksicht auf Zwerchfelle, quer Beat durch die Genres und Sparten. Mit Songs und Hits wie „Mir im Süden“
- der populärsten Schwabenhymne aller Zeiten - feiern sie größte Erfolge.
In den Schoß fiel ihnen der Erfolg dennoch nicht. Mit Ausdauer und musikalischem Niveau erwarb das Quintett über Jahre seine Sporen und mediale Präsenz. FÜENF konnten sich an den namhaften Bühnen des deutschsprachigen Raums etablieren, als Support für Peter Maffay oder als Special Guests von PUR und Helge Schneider mühelos das Publikum begeistern. Längst gelten die Stuttgarter Jungs als die angesagteste Band ohne Instrumente des deutschen Südens.

 

Bernd Kohlhepp alias Herr Hämmerle als virtuoser gesanglicher Fetz und die Stuttgarter FÜENF Jungs mit wortwitzreicher Stimmpower rocken die Bühne.  - mal zusammen und mal solo. Herr Hämmerle und FÜENF geben ihr gemeinsames Programm aus Musikcomedy ohne Rücksicht auf Zwerchfelle zum Besten.

 

Als Auftakt für unser Bürgerparkfest 2022 freuen wir uns, Sie zu diesem Abend auf unserer grandiosen Openair Bühne einladen zu dürfen! 

Wir freuen uns auf Sie und diesen Abend!!

 

 

 

 

 

 

 

5. OPENAIR KINO MIT KINO MOBIL
    "25 km/h"
    mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger

    Freitag, 16. Juli 2021,
    Beginn voraussichtlich 19.30 Uhr
    mit Bewirtung im Park
    Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit
    im Bürgerpark Abstatt
    Eintritt: 6 €


KARTENVORVERKAUF START ONLINE AB 18. JUNI 2021

ACHTUNG: BEGRENZTE KARTENANZAHL

 

Liebe Freunde der Kultur und des Openair Kinos hier in Abstatt,

Dank der Lockerungen der Corona Verordnungen ist es dem akku möglich unter den bestimmenden Auflagen für Sie in eingeschränktem Rahmen auch dieses Jahr wieder einen Openair Kino Abend bieten zu können.

 

Hier die wichtigsten Infos für Sie:

Es gibt keine Karten an der Abendkasse. Es gibt lediglich eine Einlass/Kartenkontrolle. Nur mit bereits gekaufter Karte ist der Einlass möglich.

Da aufgrund der aktuellen Corona Verordnung zum Kauf der Eintrittskarten Ihre Kontaktdaten erfasst werden müssen, bitten wir Sie um eine Reservierung der Karten entweder mit der

 

Online-Kartenreservierung
zu finden auf der Homepage www.abstatt.de/Kultur & Freizeit/Arbeitskreis Kultur/Aktuelle Veranstaltungen/Kartenreservierung  oder unter „Termine und Veranstaltungen/Openair Kino/weitere Infos

Die Online-Kartenreservierung kann mit dem Reservierungsformular durchgeführt werden. Oder auch:

Reservierung der Karten per E-Mail mit Angabe Ihrer Kontaktdaten und der Ihrer Begleiterinnen (Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail, „Ich wünsche folgende Anzahl an Karten“)

 an: kulturamt@abstatt.de.

 

Nach getätigter und durch uns bestätigter Kartenreservierung können die Karten zu den Vormittagsöffnungszeiten des Rathauses am Außenschalter des Servicebüros bezahlt und abgeholt werden. Sie erhalten Reservierungsnummern mit denen Sie die Karten erhalten.
Reservierte Karten müssen spätestens eine Woche vor der Veranstaltung (spätestens 09. Juli 2021) bis 12 Uhr bezahlt und abgeholt werden.

 

Reduzierte Sitzplatzzahl

Wir haben die Anzahl der Sitzplätze deutlich reduziert, um über 1,50 Meter Abstand zwischen den Sitzplätzen zu erreichen. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit und Ihrer Gesundheit. Die Sitzplätze/Stühle dürfen nicht verstellt werden.

 

Erfassung der Zuschauer-Daten

Gemäß der Verordnung des Landes Baden-Württemberg erfassen wir bereits bei Ihrer Kartenreservierung über unser Formular hier auf der Internetseite "Aktuelle Veranstaltungen / Kartenreservierung" ihre Kontaktdaten. Diese Informationen werden vier Wochen aufbewahrt, und danach vernichtet.

 

Maskenpflicht

In den Toiletten, Gängen, beim Betreten und Verlassen, und beim Kauf von Speisen und Getränken im Bürgerparkcafé "Rondell" gilt Maskenpflicht.

 

Der Kinoabend startet bereits um 19.30 Uhr

im Park mit Speisen und Getränken, so dass Sie, gut gestärkt und gerüstet, sich dann entspannt bei Einbruch der Dunkelheit um die Bürgerparkbühne

scharen können und von Heiter bis Spannend dabei sind!

 

Bitte denken Sie an angemessene Kleidung!
Wir zeigen den Film fast bei jedem Wetter draußen!

 

Bewirtung durch das Café Rondell im Bürgerpark

 

„25 km/h“
Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen…

 

Ein erfrischend-sympathisches Wohlfühl-Roadmovie, das tiefsinniger und überraschender ist, als man im ersten Moment vermuten würde.

 

Deutschland 2018 / 116 Min. / FSK: ab 14 Jahre

 

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Idee “Kino im Freien” gefällt - und wir dann, trotz aller Auflagen, gemeinsam Spaß haben werden.

 

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Kultur Abstatt akku

Und des Kinomobil Baden Württemberg e.V.

 

 

Freitag, 16. Juli 2021

Bürgerpark Abstatt Openairbühne

Einlass: 19.30 Uhr mit Bewirtung im Park
Beginn: 21.30 Uhr

 

ACHTUNG. BEGRENZTE KARTENZAHL
Karten über Onlinereservierung erhältlich  unter www.abstatt.de

Eintritt: 6 €

Keine Abendkasse

Karten nach Online- oder E-Mail Reservierung im Servicebüro Rathaus Abstatt, Tel. 07062 / 677-13 abholbar.

 

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Kultur Abstatt akku

Und des Kinomobil Baden Württemberg e.V.

6. Vernissage
    EVI BOLSINGER-KRESS Keramik
    SABINE GRILL-GUNDACKER Malerei

    Freitag, 15. Oktober 2021
    19.00 Uhr
    Rathaus Abstatt
    Eintritt frei
    Sektempfang

 

Evi Bolsinger-Kress

Die Künstlerin wurde 1954 in Aalen-Ebnat geboren. Von 1966 bis 1970 Besuch des Institutes der Englischen Fräulein (später Maria-Ward-Schwestern) in Wallerstein bei Nördlingen.
1970 Ausbildung zum Finanzwirt, Finanzamt Aalen. Von 1974 bis 2017 Finanzamt Heilbronn.

„Die Kombination von Handwerk und Kunst macht für mich die Arbeit mit Ton besonders reizvoll
und kommt meinem Naturell sehr entgegen. Dank meiner Lehrerin Doris Neisser-Steinkraus konnte ich in den letzten 10 Jahren viele Erkenntnisse in der Gestaltung mit Ton, im Umgang mit Engoben und Glasuren, sowie den unterschiedlichen Arten des Brennvorganges gewinnen.“

 

Sabine Grill-Gundacker

Wurde 1967 in Kusel geboren. Nach dem Abitur studierte sie an der Fachhochschule für Finanzen in Edenkoben und arbeitet als Dipl. Finanzfachwirt (FH). Sie besuchte die Kunstschule “Alte Brennerei” unter der Leitung des Malers Hans Greinert in Biedesheim. Seit 2000 arbeitet die Künstlerin als Auftragsmalerin im Bereich abstrahierte Landschaften und figuralen
Darstellungen. Seit 2003 Gestaltung von Plastiken aus Pappmaché.
Sabine Grill-Gundacker arbeitet für den privaten und öffentlichen Raum.

 

 

Wir laden Sie und Ihre Freundinnen und Freunde herzlich ein. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Musikschule Schozachtal.

Ausstellungsdauer: von 01. Oktober bis 26. November 2021

 

 

 

 

 

 

Evi Bolsinger-Kress
Evi Bolsinger-Kress
Sabine Grill-Gundacker
Sabine Grill-Gundacker

7. MIROSLAV NEMEC

    literarisch-musikalischer Abend mit MIROSLAV NEMEC
    "Miroslav Jugoslav" Der Nemec hinter dem Batic

    Sonntag, 24. Oktober 2021
    19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
    Vereinszentrum
    Abstatt
    Eintritt: VVK 16 €, AK 18 €

Miroslav Jugoslav. Der Nemec hinter dem Batic!

Der Nemec hinter dem Batic! Miroslav Nemec erzählt, rezitiert, liest und singt aus seiner Autobiographie „Miroslav Jugoslav“. Ein unterhaltsamer literarisch-musikalischer Abend!

Erinnerungen an den kroatischen Lausbub und seine Patchwork-Familienverhältnisse zwischen Zagreb, Ober- und Niederbayern in den 50er und 60er Jahren werden lebendig. Er lässt die Besucher teilhaben an seinen Lehrjahren während des Musik- und Schauspielstudiums in Salzburg und Zürich und seiner Theaterarbeit auf zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum, u. a. Köln, Frankfurt und Essen, dem Staatsschauspiel und den Kammerspielen in München. Eine geglückte Integrationsgeschichte in Deutschland. Großer Stoff und viele herrliche Anekdoten! Und wer könnte den Abend besser musikalisch umrahmen als der Profi-Musiker, Gitarrist, Sänger, Klavierspieler und vor allem auch Entertainer Miroslav Nemec? Und er zeigt so beeindruckend, dass er nicht nur auf sein Tatort-Profil abonniert ist, sondern als schauspielerischer Allrounder zu den großen Bühnen- und Leinwandakteuren unserer Zeit gehört.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.   FIGURENTHEATER MAROTTE
      „Das kleine Gespenst"
      Figurentheater

     Freitag, 12. November 2021
     Beginn: 15.00 Uhr, Einlass: 14.55 Uhr
     Vereinszentrum Abstatt
     Eintritt: VVK 5 €, AK 5 €

Das kleine Gespenst

Das kleine Gespenst wohnt seit uralten Zeiten hoch oben auf Burg Eulenstein.

Jede Nacht, Punkt Mitternacht, spukt es durch die dunklen Gänge. Aber insgeheim hat das kleine Gespenst einen großen Wunsch: Es möchte einmal die Welt bei Tageslicht sehen! Durch einen unglücklichen Zufall geht dieser Wunsch plötzlich in Erfüllung. Mit neugierigen Augen erkundet es die Welt bei Tageslicht und sorgt dabei für riesengroßen Wirbel!

 

Ein lustiger, gespenstischer Spaß für alle ab 4 Jahren.

(ca. 45 min.)

 

Spiel: Carsten Dittrich

 Regie: Lisa Augustinowski

 Ausstattung: Vera Kniss

 

Die marotte

Das marotte-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe. Das Theater wird durch die Stadt Karlsruhe und das Land Baden-Württemberg gefördert. Jährlich werden im Haus ca. 300 Vorstellungen im Kinder- und Abendprogramm gegeben, dazu kommen Gastspiele in ganz Deutschland und Europa. Das Theater arbeitet mit freiberuflichen Künstlern aus dem Genre Figurenspiel, Schauspiel und Musik zusammen.

 

marotte zeichnet sich durch die Variationsbreite der darstellerischen Mittel und des Repertoires aus. Das Spektrum reicht von der Umsetzung traditioneller Märchenstoffe über die theatralische Version moderner Kinderbücher bis zu experimentellen Stücken. Gespielt wird mit den verschiedensten Figurenarten wie Handpuppen, Tischfiguren, Schattenspiel, Marionetten und Objekten.

 

 

 

 

 

9. PREISGEKRÖNTER KABARETTABEND
    CHRISTIANE MASCHAJECHI

    "Schwäbische Erotik"
    "Kocht han i nix, awer guck wie i do lieg"

   
    Freitag, 19. November 2021
    20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr
    Vereinszentrum
    Abstatt
    Eintritt: VVK 16 €, AK 18 €

 

ACHTUNG: BEGRENZTE KARTENANZAHL

 

Liebe Freunde der Kultur in Abstatt,

Dank der Lockerungen der Corona Verordnungen ist es dem akku möglich unter den bestimmenden Auflagen für Sie in eingeschränktem Rahmen auch dieses Jahr wieder einen Kabarett Abend bieten zu können.

 

Hier die wichtigsten Infos für Sie:

Es gibt keine Karten an der Abendkasse. Es gibt lediglich eine Einlass/Kartenkontrolle. Nur mit bereits gekaufter Karte ist der Einlass möglich.

Da aufgrund der aktuellen Corona Verordnung zum Kauf der Eintrittskarten Ihre Kontaktdaten erfasst werden müssen, bitten wir Sie um eine Reservierung der Karten entweder mit der

 

Online-Kartenreservierung
zu finden auf der Homepage www.abstatt.de/Kultur & Freizeit/Arbeitskreis Kultur/Aktuelle Veranstaltungen/Kartenreservierung  oder unter „Termine und Veranstaltungen/Kabarettabend Kino/weitere Infos

Die Online-Kartenreservierung kann mit dem Reservierungsformular durchgeführt werden.

oder auch:

Reservierung der Karten per E-Mail mit Angabe Ihrer Kontaktdaten (Vorname, Nachname,

Adresse, E-Mail, „Ich wünsche folgende Anzahl an Karten“)

 an: kulturamt@abstatt.de.

 

Nach getätigter und durch uns bestätigter Kartenreservierung können die Karten zu den Vormittagsöffnungszeiten des Rathauses im Servicebüro bezahlt und abgeholt werden. Sie erhalten eine Reservierungsnummer mit der Sie die Karten erhalten.
Nach Eingang der Reservierungsbestätigung von uns an Sie verbleiben Ihnen x Tage Zeit, um die Karten abzuholen. Werden die Karten nach x Tagen nicht abgeholt verfällt die Reservierung.

Reservierte Karten müssen spätestens eine Woche vor der Veranstaltung (spätestens 16. Oktober 2020) bis 12 Uhr bezahlt und abgeholt werden.

 

Reduzierte Sitzplatzzahl

Wir haben die Anzahl der Sitzplätze deutlich reduziert, um über 1,50 Meter Abstand zwischen den Sitzplätzen zu erreichen.

Dazu haben wir jeden Sitzplatz fest gestellt und mit einer Bodenmarkierung versehen. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit und Ihrer Gesundheit. Die Sitzplätze/Stühle dürfen nicht verstellt werden.

 

Erfassung der Zuschauer-Daten

Gemäß der Verordnung des Landes Baden-Württemberg erfassen wir bereits bei Ihrer Kartenreservierung über unser Formular hier auf der Internetseite "Aktuelle Veranstaltungen / Kartenreservierung" ihre Kontaktdaten. Diese Informationen werden vier Wochen aufbewahrt, und danach vernichtet.

 

Maskenpflicht

In den Toiletten, Gängen, beim Betreten und Verlassen des Vereinszentrums gilt Maskenpflicht.

 

„Schwäbische Erotik“
Ein kabarettistischer Abend von und mit Christiane Maschajechi
Mit dem Kabarettstück „Schwäbische Erotik“ gelang ihr ein Programm, das die Schwaben
auf sympathische Weise modernisiert auf die Bühne stellt, ohne ihre tief verwurzelte
Bodenständigkeit zu verraten. Der schwäbische Dialekt wirkt dabei in seiner
sprachlichen Bereicherung und nicht als Mittel zum komischen Zweck.

Mit 24 Jahren spielte sie ihr erstes Soloprogramm „Labyrinthe“ in Stuttgart, und mit dem Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg 2000 wurde Christiane Maschajechi Berufs-Kabarettistin.

 

CHRISTIANE MASCHAJECHI
ist die "Schwäbische Erotik"!
Auch wenn der Name „Maschajechi“ es nicht vermuten lässt, Christiane ist Schwäbin durch und
durch. Sie wurde im Schwobaländle geboren und wuchs in Linsenhofen auf. Ihre typisch
schwäbische „Babysitterin“ Frau Häfele impfte ihr den unauslöschlichen Dialekt ein.
Als Christiane später an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart studierte, musste „lautreines Sprechen“ praktiziert werden. Mit dem Abschluss zur Diplom-Sprechkünstlerin hat sie nun auch offiziell die staatlich anerkannte „Lizenz“ zum Sprechen!
Christiane arbeitet als freie Moderatorin beim SWR Hörfunk in Baden-Baden und bei ARTE-TV in Strasbourg, ist aber auch als Eventmoderatorin in ganz Deutschland unterwegs.