StartseiteRubrikenübersichtNeues aus AbstattAllgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen

Neues aus Abstatt (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

 

Allgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen

Aktuelle Informationen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus
Stand: Mittwoch,  11. März 2020 | 8.oo Uhr
Situation im Landkreis Heilbronn
Die Situation im Landkreis Heilbronn und damit auch in der Gemeinde Abstatt ist nach wie vor überschaubar. In Abstatt gibt es bisher noch keinen bestätigten Fall.
Diversen Verdachtsfällen gehen die zuständigen Stellen konzentriert und zielgerichtet nach. Positiv zu werten ist zudem die Eigenverantwortung von Rückkehrern aus Risikogebieten, die sich zum einen beim Gesundheitsamt und beim Arbeitgeber sehr häufig melden sowie sich, wie gefordert, in häusliche Quarantäne begeben, bis die entsprechenden Testergebnisse vorliegen.
An dieser Strategie halten die Verantwortlichen nach wie vor fest und zielen weiterhin auf das Eindämmen der Verbreitung des Coronavirus. Dadurch können Risikogruppen wie z.B. Menschen mit Vorerkrankungen, gebrechliche Menschen oder auch Schwangere bestmöglich vor einer Infektion geschützt werden.
Verantwortungsvolles Handeln jedes Einzelnen wichtig!
Bitte helfen Sie alle aktiv mit, seien sie aufmerksam, melden Sie sich als Rückkehrer aus Risikogebieten und begeben Sie sich im Zweifel sicherheitshalber zuhause in freiwillige Quarantäne!
Jede vermiedene Infektion trägt dazu bei, unsere Kapazitäten im Gesundheitssystem, die Arztpraxen, Labore, Krankenhäuser, Kliniken, etc. zu entlasten und die Kapazitäten vor allem im Bereich der Intensivmedizin den wirklich Bedürftigen freizuhalten!
Umgang mit Veranstaltungen
Das Landratsamt Heilbronn hat im Zuge der weiteren Verbreitung des Coronavirus Empfehlungen zum Umgang mit Großveranstaltungen formuliert. Diesen Empfehlungen schließt sich die Gemeinde Abstatt vollumfänglich an und bittet alle Bürgerrinnen und Bürger mit Nachdruck, diese Empfehlungen zu beachten!
Auch bei kleineren Veranstaltungen wird gebeten zu prüfen, ob die Versammlung verschoben werden kann. Die Vernissage am 03.04.2020 von Gemeinde und AKKU wurde bereits abgesagt.
Die Empfehlungen finden Sie auf www.abstatt.de.
Gesamtes Staatsgebiet von Italien und Iran nun Risikogebiete
Das Robert Koch Institut (RKI) hat am Dienstag, 10. März 2020 die Liste der Risikogebiete aktualisiert und die Staatsgebiete Italien und Iran ergänzt. Aktuell zählen weltweit folgende Regionen zu den Risikogebieten:
Iran
Italien
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
Auf nationaler Ebene wurde der Landkreis Heinsberg (Nordrhein Westfalen) durch das RKI als besonders betroffenes Gebiet bezeichnet. (6. März 2020 | 19 Uhr)
Im Verdachtsfall zuerst telefonisch abklären, ob Coronavirus in Frage kommt.
Die SLK-Kliniken und die Gesundheitsämter der Stadt Heilbronn und des Landkreises Heilbronn haben eine gemeinsame Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 07131-4933333 können sich Bürgerinnen und Bürger oder auch Hausärzte täglich zwischen 8 und 22 Uhr informieren, was im konkreten Verdachtsfall zu tun ist.
Telefon-Hotline beim Landesgesundheitsamt
Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.
Weitere Informationen zum Thema
Grundlegende Informationen vom Robert Koch-Institut (RKI): Das RKI hat umfangreiche Informationen zu COVID-19 zusammengestellt, darunter auch eine FAQ-Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen. Beides wird regelmäßig aktualisiert.
www.rki.de
Erklärvideos: Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt auf auf Youtube Erklärvideos zur Verfügung.
Handlungsempfehlungen
Grundsätzlich gilt bei akuten Atemwegsinfektionen:
  • Beim Husten und Niesen Abstand halten oder sich wegdrehen.
  • In die Armbeuge niesen. Am besten in ein Taschentuch, das Sie sofort entsorgen.
  • Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife waschen.
  • Abstand zu anderen Personen wahren, auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten.
Hygienemaßnahmen wichtig
Um die weitere Verbreitung des Virus zu hemmen, sind alle Hygienemaßnahmen empfehlenswert, die ohnehin auch im Zusammenhang im Umgang mit Grippeviren vorbeugend beachtet werden sollten.

Allgemeine Prinzipien der Risikoeinschä tzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen

 

Handlungsempfehlungen zum Corona-Virus